Home | Mittwoch, 05.08.2020

News aus Steuern, Wirtschaft und Recht

Aktuelle Umsatzentwicklung der gewerblichen Wirtschaft

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stieg der nominale Umsatz der gewerblichen Wirtschaft im Juni 2020 saison- und kalenderbereinigt um 2,8 Prozent gegenüber dem Vormonat, lag jedoch noch -9,6 Prozent unter Vorkrisenniveau.

Für den Mai 2020 wurde das Umsatzplus durch jetzt nahezu vollständige Daten auf +6,6 Prozent gegenüber dem Vormonat revidiert (vorläufiger Wert: +3,3 Prozent). Der Grund für die hohe Korrektur sei, dass die Steuerpflichtigen ihre Umsatzsteuervoranmeldungen einen Monat später abgeben können. In den Monaten März und April 2020 sei der Umsatzindex aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie um -7,5 Prozent und -10,8 Prozent gesunken.

Auswertung auf Basis der Umsatzsteuervoranmeldungen 

Diese Entwicklung zeigt der Frühindikator für die Konjunkturentwicklung der gewerblichen Wirtschaft, der aus den monatlichen Umsatzsteuervoranmeldungen ermittelt wird. Die gewerbliche Wirtschaft umfasst die Bereiche Industrie, Bau sowie Handel und Dienstleistungen.

(Destatis / STB Web)

Artikel vom 29.07.2020